Wie stelle ich die Mehrwertsteuersätze im Account um?

Um die Nachfrage zu stärken und die Beschäftigung zu sichern, gilt in Deutschland für den Zeitraum zwischen dem 01. Juli 2020 und 31. Dezember 2020 statt bisher 19 Prozent ein Mehrwertsteuersatz von 16 Prozent. Zusätzlich wird der ermäßigte Steuersatz von 7 Prozent auf 5 Prozent gesenkt.

Der neue Steuersatz wird wie folgt vergeben:

- manuell erstellte Rechnungen weisen nach der Änderung den neuen Steuersatz automatisch aus

- erstellen Sie ein Dokument aus einem anderen Dokument, das bereits VOR der Steuersenkung angelegt wurde, übernimmt das Folgedokument die Steuersätze des ursprünglichen Dokument und NICHT die aktuellen Steuersätzen. Hierfür können Sie einen Haken bei Umsatzsteuer aktualisieren? setzen, damit im Folgedokument die aktuellen Steuersätze der angelegten Rechnungsposten übernommen werden. 

 

Bildschirmfoto_2020-07-08_um_14.54.48.png



Beispiel: Ein Angebot wurde am 01.06.2020 angelegt mit 19%. Aus diesem Angebot wird am 02.07.2020 eine Rechnung erzeugt. Die Rechnung übernimmt als Standard die 19% aus dem Ursprungsdokument.

Über das Einzelpreismenü kann der Steuersatz jederzeit angepasst werden. Eine Optimierung folgt hier zeitnah.

- angelegte Rechnungsposten müssen separat bearbeitet werden: Steuersenkung zum 01.07.2020 - Preisänderung Rechnungsposten


Ausnahme:
Der Verkauf von Tabakwaren unterliegt weiterhin dem zum 01.01.2020 gültigen Steuersatz. Bei Erstellung von Rechnungen über den Import Manager, empfehlen wir das Anlegen einer Kategorie "Tabak" im Import Manager, damit das System automatisch die korrekten Sätze errechnen kann.


Wenn Sie manuell Dokumente in easybill erstellen, ändern Sie am 01.07.2020 die hinterlegten Steuersätze im Account.

  1. Klicken Sie auf Einstellungen
  2. Klicken Sie auf Mehrwertsteuersätze
  3. Ändern Sie den Satz von 19% auf 16% und von 7% auf 5%
  4. Klicken Sie auf Speichern


Bildschirmfoto_2020-06-17_um_13.45.04.png


Alle ab diesem Zeitpunkt erstellten Dokumente, bei denen keine angelegten Rechnungsposten eingefügt werden, weisen dann die neue Steuer aus. Sollten Sie Stornos oder Gutschriften zu Rechnungen vor dem 01.07.2020 anlegen, wird selbstverständlich der Steuersatz der ursprünglichen Rechnung übernommen.

Zur Bearbeitung angelegter Rechnungsposten finden Sie weitere Informationen unter: Steuersenkung zum 01.07.2020 - Preisänderung Rechnungsposten

Zum Steuerberater-Export lesen Sie hier mehr: Steuersenkung zum 01.07.2020 - DATEV Export (Erlöskonten)

Als Online-Händler finden Sie hier die für Sie wichtigen Informationen: Steuersenkung zum 01.07.2020 - Onlinehändler

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

0 Kommentare

Zu diesem Beitrag können keine Kommentare hinterlassen werden.