Steuersätze für Produkte definieren

Verkaufen Sie Artikel mit unterschiedlichen Steuersätzen müssen Sie dies für Ihre Rechnungen berücksichtigen. Da uns einige Marktplätze/Onlineshops keine Informationen bezüglich des Steueranteils übermitteln, ist es erforderlich, dass Sie eine alternative Einstellung direkt über den Import Manager vornehmen, damit easybill den korrekten Steuersatz ansetzen kann.

Klicken Sie im Import Manager auf 

  1. Einstellungen
  2. Allgemeines
  3. Steuerliches

Aktivieren Sie hier die Funktion MwSt.-Satz nach hinterlegter SKU-Datenbank vergeben und wählen Sie darunter, ob Ihr Standard MwSt.-Satz, falls keine SKU-Vorgabe der reguläre (nicht-ermäßigte) Steuersatz ist oder der ermäßigte Steuersatz. Entscheiden Sie hier im besten Fall welcher Anteil in Ihren Produkten überwiegt.

 

Bildschirmfoto_2020-05-20_um_10.32.55.png

 

Klicken Sie anschließend auf Tools > Produktdatenbank/SKU und wählen hier Produkte hinzufügen aus.

 

Bildschirmfoto_2020-05-20_um_10.50.07.png

 

Wählen Sie nun aus, welchem Steuersatz die Produkte unterliegen, die Sie hier nun erfassen. Klicken Sie anschließend in das freie Feld und tragen Sie, wie im Beispiel darunter aufgeführt, alle betroffenen SKUs aus Ihrem Marktplatz/Onlineshop ein. Bestätigen Sie die Eingabe mit Speichern.

 

Bildschirmfoto_2020-05-20_um_10.52.37.png

 

Sobald die Eintragungen gespeichert wurden, zeigt das System Ihnen alle SKUs mit dem zugewiesenen Steuersatz an. Bei jedem Import einer Bestellung prüft das System, ob eine SKU in der Datenbank vorhanden ist und der Steuersatz definiert wurde oder ob es den Standard-Steuersatz wählen soll.

 

Bildschirmfoto_2020-05-20_um_10.55.05.png

 

Lesen Sie fortführend hierzu wie Sie verschiedene Produktkategorien anlegen können, wenn Ihre Artikel im EU-Ausland anderen Besteuerungen unterliegen.

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

0 Kommentare

Zu diesem Beitrag können keine Kommentare hinterlassen werden.