Lieferschwellen überwachen

Wenn Sie Waren international verkaufen, liest der Import Manager beim Import der Bestellungen automatisch aus, in welches Land der Versand erfolgt. Die Lieferschwellenüberwachung zeigt daher automatisch alle Umsätze in die einzelnen EU-Länder an, sodass ein Überblick jederzeit gewährleistet ist.

Bedenken Sie, dass manuelle Rechnungen in easybill oder manuell erstellte Stornos/Gutschriften nicht zu einer Neuberechnung der Lieferschwelle führen.


Im Import Manager:

  1. Klicken Sie in der blauen Menüleiste auf Tools
  2. Klicken Sie auf Lieferschwellenüberwachung

 

Bildschirmfoto_2020-06-16_um_10.25.44.png

 

Auf Basis der über den Import Manager erstellten Rechnungen, errechnet Ihnen easybill zu wieviel Prozent die Lieferschwelle für EU-Länder, in welche Sie Ware geliefert haben, bereits ausgeschöpft wurde. Ebenso zeigt Ihnen das System in einer kalkulatorischen Hochrechnung an, ob und wann im laufenden Jahr ggf. der Schwellenwert für ein Land überschritten wird. Das System geht davon aus. dass sie der Umsatz im weiteren Verlauf des Jahres entsprechend dem bisherigen Verlauf entwickeln wird.

 

 

Wir empfehlen die Option sich per E-Mail benachrichtigen zu lassen, sobald 90% eines Schwellenwertes erreicht worden sind:

 

Bildschirmfoto_2020-06-16_um_10.39.04.png

 

Wichtiger Hinweis:

Die hier dargestellten Zahlen stellen lediglich einen Richtwert und kein exaktes Ergebnis dar, da manuelle Eingriffe in die Dokumente nicht berücksichtigt werden. Legen Sie also von Hand Rechnungen oder Gutschriften an, bzw. stornieren eine Rechnung, berücksichtigt diese Auswertung das nicht. Ebenso werden nachträgliche Änderungen an den Rechnungen, wie das Hinzufügen oder Entfernen von Positionen oder das Umschreiben einer Rechnung zu einer steuerfreien innergemeinschaftlichen Lieferung nicht eingerechnet.

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

0 Kommentare

Zu diesem Beitrag können keine Kommentare hinterlassen werden.