Dienstleistung anlegen

Fahren Sie hierzu in der blauen Menüleiste mit der Maus über "Rechnungsposten" und klicken im Untermenü auf den Button "Rechnungsposten erstellen":

 

Bildschirmfoto_2017-07-12_um_10.49.32.png

 

Es öffnet sich nun die Maske zum Anlegen einer neuen Ware. Klicken Sie auf den Button "Dienstleistung erstellen":

 

Bildschirmfoto_2017-07-12_um_10.47.43.png

 

Sie befinden sich jetzt in der Maske, um Ihre Dienstleistung zu erfasse. Hier müssen Sie die "Nummer der Leistung" (ähnlich einer Artikelnummer) und die Leistungsbezeichung eintragen. Alle weiteren Felder sind optional:

 

Neue_Dienstleistung.png

 

Optional können außerdem folgende Daten erfasst werden.

Menge:
Wenn Sie eine Leistung mit einem Stunden- oder Tagessatz erfassen, diese aber im Regelfall für einen längeren Zeitraum berechnet wird, können Sie hier eine Standardmenge eintragen.Wird das Feld nicht ausgefüllt, beträgt die Standardmenge "1".

Beispiel: Sie bieten eine Leistung zum Stundensatz von 50,- EUR an, diese wird im Regelfall aber für 8 Stunden gebucht. Tragen Sie in das Feld Menge daher eine "8" ein. Wird die Leistung in ein Dokument übernommen, wird die Menge automatisch mit "8" befüllt.

Einheit:
Wählen Sie in dem mit "z.B." beschrifteten Dropdownmenü eine der von uns vorgeschlagenen Einheiten (Tag, Std, Minute) aus oder füllen das Feld mit der von Ihnen gewünschten Einheit.

Interne Anmerkung:
Erfassen Sie hier wichtige Notizen zu Ihrer Dienstleistung, welche für den Kunden nicht sichtbar sind aber für Sie oder Ihre Mitarbeiter, bei Übernahme in ein Dokument, ersichtlich sein sollen.

Fibu-Konto:
Hier können Sie das für den späteren Export der Ausgangsrechnungen zu nutzende Buchhaltungskonto für Ihre Ware hinterlegen. Befüllen Sie das Feld entweder direkt oder wählen aus dem Dropdownmenü aus. Dies ist jedoch nur notwendig, wenn Sie von der Standardkontierung abweichen, da easybill die Konten automatisch zuweist, wenn das Feld nicht befüllt wird.

Sind diese Felder, soweit erforderlich gefüllt, klicken Sie im rechten Menü auf "Preise":

 

Bildschirmfoto_2017-07-12_um_11.45.52.png

 

Definieren Sie hier, ob es sich bei den hinterlegten Preisen um Netto- oder Bruttobeträge handelt, einen Einkaufspreis, den Standardverkaufspreis und bis zu 9 weitere Preise für verschiedene Preisgruppen sowie den Steuersatz.

Damit der Preis, der z.B. in "Preisgruppe 2" eingetragen wurde, bei der Dokumentenerstellung berücksichtigt wird, muss der Kunde in diese Preisgruppe eingruppiert worden sein.

Sichern Sie Ihre Eingaben über den Button "Speichern".

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

0 Kommentare

Zu diesem Beitrag können keine Kommentare hinterlassen werden.