OPOS-Ausgleich für PayPal und Co. (DATEVconnect online)

Gerade im Onlinehandel ist die größte Herausforderung die einzelnen Rechnungen den jeweiligen Zahlungen zuzuordnen. Manuell lässt sich das kaum bewerkstelligen, daher hat easybill und die DATEV Möglichkeiten geschaffen, die Zuordnung automatisieren zu können. 

 

Wird der herkömmliche Offene-Posten-Ausgleich über das Belegfeld1 vorgenommen, etwa im Fall bei Kauf auf Rechnung, so wird die Zuordnung im Onlinehandel, hier am Beispiel von PayPal, über die Auftragsnummer vorgenommen. 

In folgendem Beitrag erläutert die DATEV, welche Einstellungen auf Seiten der DATEV notwendig sind: Automatischer Ausgleich von offenen Posten

 

Übermittlung der Daten via DATEVconnect online (Rechnungsdatenservice)

Die Datenübertragung via direkter Schnittstelle kann in easybill bis in das kleinste Detail konfiguriert werde. Je nach den Anforderungen oder den Wünschen der Steuerkanzlei. 

Damit die Auftragsnummer übertragen werden kann, muss das Format zunächst angepasst werden. 

  1. Klicken Sie auf Meine Firma
  2. Klicken Sie auf Export
  3. Klicken Sie auf Ausgangsrechnungen
  4. Wählen Sie das Programm DATEV XML-Schnittstelle online (Belegsätze)
  5. Klicken Sie bei Formatkonfiguration auf Bearbeiten
    Sollten Sie noch kein eigenes Format angelegt haben auf Hinzufügen

 

blobid0.png

 

Wenn Sie noch kein eigenes Format angelegt haben, so geben Sie dem Format einen treffenden Namen und klicken Sie, oben rechts, auf Formatkonfiguration speichern. Ansonsten überspringen Sie diesen Punkt. 

 

Bildschirmfoto_2020-11-17_um_10.01.37.png

 

Sie finden in dieser Konfiguration viele Möglichkeiten die Datenübertragung anzupassen und zu individualisieren. Um die Auftragsnummer zu konfigurieren, scrollen Sie bis zu OrderId runter. 

 

Bildschirmfoto_2020-11-17_um_10.31.21.png

 

  1. Aktivieren Sie das Überschreiben des Standards über den Radio-Button. 
  2. Löschen Sie den Inhalt
  3. Tragen Sie die Regel in das Feld ein:

    {% if document-payments.0.type == 'paypal' or document-payments.0.type == 'PayPal'  or document-payments.0.type == 'Paypal'%}{{document-payments.0.reference}}
    {%else%}{{document.order_number}}

    {%endif%}

  4. Klicken Sie, oben rechts, auf Formatkonfiguration speichern

 

Bildschirmfoto_2020-11-17_um_10.31.07.png

 

Zu Sammeldebitoren buchen

 

Export der Daten im DATEV pro ASCII Format

In easybill hinterlegen Sie eine Regel im Feld Auftragsnummer, damit für den Fall einer PayPal Zahlung direkt die PayPal TransaktionsID ausgegeben wird und im Fall einer anderen Bestellung, welche z. B. über Amazon getätigt wurde, die Bestellnummer ausgegeben wird. 

  1. Klicken Sie auf Meine Firma
  2. Klicken Sie auf Export
  3. Klicken Sie auf Ausgangsrechnung
  4. Wählen Sie den gewünschten Zeitraum aus
  5. Prüfen Sie die FIBU Konten
  6. Befüllen Sie die Auftragsnummer mit: 
    {% if document-payments.0.reference %}{{document-payments.0.reference}}{%else%}{{document.order_number}}{%endif%}

 

Bildschirmfoto_2020-11-16_um_15.32.27.png

 

Exportieren Sie die Daten über Export starten.

Im DATEV pro ASCII-Export kann aktuell nur auf einen Sammeldebitoren gebucht werden, anders als bei der Datenübertragung via DATEVconnect online.

 

 

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

0 Kommentare

Zu diesem Beitrag können keine Kommentare hinterlassen werden.